Photovoltaik & Wärmepumpentechnik

Jahrtausende stellten Holz und Kohle die einzige Energie- und Wärmequelle dar. Später kamen Gas und Erdöl als Wärmequellen hinzu. Heute erleben wir eine weitere grundlegende Veränderung der Wärmeproduktion, die effektiver als alle anderen Heizmethoden ist. Es handelt sich hierbei um die Photovoltaik. Die Photovoltaik wird hierbei kombiniert mit umweltfreundlicher Wärmepumpentechnik.

Die Photovoltaikanlage liefert dabei den Strom für die Wärmepumpe und zwar CO2-neutral. Die Pumpe nutzt die kostenlose Umweltwärme aus der Luft, Erde oder Wasser. Dabei erwärmt ein Wärmetauscher mit Hilfe von Wasser die Heizanlage. Mit dem Wärmeverteilsystem kommt die Heizwärme dann im Wohnraum bzw. am Wasserhahn an. So kombiniert wird das Gebäude quasi zum Nulltarif beheizt. Das Ganze lässt sich außerdem mit einem Batteriespeicher ausrüsten bzw. lässt es sich dafür vorbereiten. Der Batteriespeicher steigert die Ersparnis gegenüber einer konventionellen Heizungsanlage, da jetzt auch ganz ohne Sonne der Strom fließt.

Neue Photovoltaik-Lösungen
Neue Photovoltaik-Lösungen

Die Größe des Hauses spielt hierbei keine Rolle. Optimale Lösungen gibt es für den kleinen Haushalt als auch für ein Mehrgenerationenhaus.

Jetzt ist daher die beste Zeit einen Schlussstrich unter ineffiziente und damit teure Heiztechnik zu ziehen. Welches Konzept für Sie funktioniert, können Sie mit einer Fachfirma für Photovoltaik prüfen lassen. Hier erhalten Sie auch Informationen über die diversen Fördermöglichkeiten von KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und BAFA. (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle).

Fazit:

Die Wärmepumpe zählt zu den Großverbrauchern eines Haushalts. Abhängig von der Energieeffizienz eines Gebäudes (altes Haus oder teilsaniertes Haus) reduziert sich die Energieversorgung über das öffentliche Stromnetz von 21 bis zu 70 Prozent, wenn man die Wärmepumpe mit einer Photovoltaikanlage kombiniert. Dies bedeutet, dass bis zu 70 Prozent der für die Wärmepumpe benötigten Energie aus der Photovoltaikanlage stammen kann. Entscheidend ist hierbei der Sanierungszustand des Hauses. Eine Kopplung von Photovoltaik & Wärmepumpentechnik ist daher durchaus sinnvoll.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*