Photovoltaik - Fragen und Antworten

>>> Antworten zu häufig gestellten Fragen

 

Photovoltaik - was ist das überhaupt ?

Das Wort Photovoltaik ist eine Zusammensetzung aus dem griechischen Wort für Licht und dem Namen des Physikers Alessandro Volta. Es bezeichnet die direkte Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie mittels Solarzellen. Der Umwandlungsvorgang beruht auf dem bereits 1839 von Alexander Bequerel entdeckten Photoeffekt. Unter dem Photoeffekt versteht man die Freisetzung von positiven und negativen Ladungsträgern in einem Festkörper durch Lichteinstrahlung.


Evergreen EC, 110 Hochleistungsmodul - Bestandteil meiner Anlage

Zertifikate:

IEC 1215 (IEC 503, ISPRA)

Class C Fire Rating

IEE 1262

Schutzklasse II

Vorteile:

Garantierte Leistung durch Einzelvermessung der Module

Optimales Schwachlichtverhalten Dank der verarbeiteten String Ribbon Zelle

Minimale Reflexion garantiert das spezielle Frontglas

Rückseite aus Tedlar-Folie, dadurch geringes Gewicht und optimale Kühlung der Zellen

Hohe Stabilität durch doppelwandigen Aluminiumrahmen

UV-Filter im Frontglas garantiert maximalen Alterungsschutz

Homogen dunkle Optik

Einfache Handhabung aufgrund der optimalen Größe

Garantieleistungen: 

25 Jahre Herstellergarantie auf 80% der Leistung

10 Jahre Herstellergarantie auf 90% der Leistung

www.gutefrage.net: Die große Ratgeber-Community für gute Fragen und hilfreiche Antworten

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Photovoltaik finden Sie auf www.gutefrage.net

Blank

Wo und wie kann eine Photovoltaikanlage montiert werden?

Ein optimales Dach ist südlich ausgerichtet und hat einen Neigungswinkel von 30°. Bei Abweichungen bis zu 40° (!) außerhalb der Südrichtung und +/-15° in der Neigung liegen die Mindestbeträge unter 5%! Es sind also mehr Dächer geeignet als man oft denkt. Es ist auch möglich eine Anlage auf ein Flachdach oder auf einer Garage mittels Ständer aufzustellen bzw. in die Fassade zu integrieren.

Wichtig:

Photovoltaikanlagen ohne entsprechende technische Vorkehrungen können auf kleine scharfe Verschattungen mit überproportional hohen Ertragseinbußen reagieren. Für die Dachfläche sollte kein Sanierungsbedarf innerhalb der nächsten 20 Lahre anstehen.

 
In Kürze:

Fläche (Schrägdach) > Pro Kilowatt Peak (kWp) Photovoltaik-Anlage benötigen Sie ca. 8 m² Installationsfläche mit kristalliner Technik.

Ertrag > Ein kWp Solarstrom-Anlage erzeugt im bundesdeutschen Mittel einen Ertrag von ca. 850 Kilowatt Stunden (kWh).

Ist das Dach optimal für ein PV-Anlage geeignet?

Wichtig ist die Ausrichtung des Daches. Die Abweichung von Süden sollte, je nach Dachneigung, 50° nach Osten oder Westen nicht wesentlich überschreiten.
Je steiler das Dach ist, umso ungünstiger wirkt sich eine starke Abweichung von der optimalen Südausrichtung aus.

In unseren Breitengraden beträgt der günstigste Aufstell- Winkel 28- 30°. Im Bereich von 20 - 50° Dachneigung bleibt der zu erwartende Minderertrag (bezogen auf das Optimum bei ca. 30° Dachneigung) unter 5%.


Hier finden Sie immer neue Umfragen aus dem Bereich Erneuerbare Energien:

Wieviel Ertrag pro kWp erwarten Sie durchschnittlich im Jahr, wenn Sie sich jetzt für Photovoltaik entscheiden?
1200 kWh/kWp
1150 kWh/kWp
1100 kWh/kWp
1000 kWh/kWp
950 kWh/kWp
900 kWh/kWp
850 kWh/kWp
800 kWh/kWp
750 kWh/kWp
700 kWh/kWp

Nur Auswertung

 

Sind Sie im Besitz einer Photovoltaikanlage?
Ja, seit 2011
Ja, seit 2010
Ja, seit 2009
Ja, seit 2008
Ja, seit 2007
Ja, vor 2007
Nein
Ich überlege noch

Nur Auswertung

Powered by alluwant.de
Gründe für die Investition in eine Photovoltaikanlage
Ich will etwas für unsere Umwelt tun.
Ich will damit meine Rente aufbessern.
Gute Rendite und kein Eigenkapital.
Sichere Kapitalanlage trotz Finanzkrise.
Ich möchte mein Haus optisch aufwerten.
Ich habe andere Gründe.

Nur Auswertung

Powered by alluwant.de


Argumente

...für ein Umwelt verantwortliches Handeln. Der Klimawandel wird durch den Treibhauseffekt verursacht. Durch eine verdichtete Atmosphäre wird weniger Wärme abgestrahlt, als von der Erde durch die Sonnenstrahlen aufgenommen wird. Die Erde erwärmt sich, das Wasser dehnt sich aus, der Meeresspiegel steigt, Unwetter häufen sich, das Klima kommt aus dem Gleichgewicht, Versicherungsprämien steigen. Noch nie in der Erdgeschichte wurde in so kurzer Zeit so intensiv viel Energie benötigt und verbraucht und damit soviel CO2 erzeugt wie heute. Die Erde verkraftet das nicht. Die fossilen Rohstoffe sind begrenzt, Erdöl etwa 40 Jahre, Kohle runde 100 Jahre. Logische Folgerung: CO2 Produktion vermeiden, wo immer es geht. Logische Folgerung: 1. Energie-Einsparung 2. Energie-Gewinnung aus fossilen Stoffen durch Energien aus nachwachsenden Rohstoffen und Solaren Energieformen (z.B. Photovoltaik) ersetzen. 


Nepper - Schlepper - Bauernfänger

Nepp vermeiden!  

Vorsicht bei unglaublich günstigen Komplettangeboten.

Achtung Schneeballsystem: Viele unseriöse Anbieter versuchen Kunden damit zu locken, indem Sie ihnen enorme Gewinne mit der Installation einer eigenen Photovoltaikanlage versprechen. Beispiel eines unseriösen Angebotes (pdf-Datei)

Unsauber abgestimmte Komponenten in Komplettangeboten können 5% und mehr Verlust verursachen, d.h. der Energieertrag sinkt. Über die Lebensdauer hinweg bedeutet dies für Sie finanzielle Einbußen!

  

Eine fachgerecht durchgeführte Installation erspart viel Ärger!

Bei der Installation der Photovoltaikanlage muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die richtigen Komponenten verwendet werden und durch einen zugelassenen Fachbetrieb aufgebaut und angeschlossen werden, um eventuelle Schäden zu vermeiden.

  

Vermeiden Sie zu geringe Leitungsquerschnitte!

Achten Sie bei Komplettangeboten auf ausreichend dimensionierte Leitungsquerschnitte. Die Verluste bei zu geringer Dimensionierung sind über die Jahre beträchtlich.

  

Eine Netzüberwachung ist eine Lebensversicherung! 

Die Netzüberwachung (ENS - Einrichtung zur Netzüberwachung mit zugeordnetem Schaltorgan) bei der Netzeinspeisung muss unbedingt vorhanden sein um gefährliche Stromunfälle zu vermeiden.

 

Wechselrichter richtig dimensionieren! 

Die Wechselrichterleistung sollte so groß sein wie die Nennleistung der Anlage um zu verhindern, dass der Überlastschutz bei bester Leistungsausbeute unter Mittagssonne Ihre Photovoltaikanlage nicht abschaltet.

  

Wählen Sie eine kühle Umgebung für den Montageort Ihres Wechselrichters!

Um die Lebensdauer des Wechselrichters zu erhöhen, sollte ein kühler Montageort bevorzugt werden.

  

Kaufen Sie Photovoltaikmodule nur mit Messprotokoll!

Nehmen Sie Abstand von Anbietern, die Ihnen Photovoltaikmodule ohne die dazugehörigen Messprotokolle verkaufen wollen.

  

Die Herstellerangaben über die Nennleistung (Soll-Leistung) der einzelnen Photovoltaikmodule entsprechen nicht immer den tatsächlichen Nennleistungen (Ist-Leistung).

Verlangen Sie unbedingt ein Messprotokoll mit Seriennummern! 


Funktionsweise - Photovoltaikanlagen

Die in Photovoltaikmodulen zusammengefassten Solarzellen bestehen z.B. aus Silizium, die das Sonnenlicht absorbieren und in Gleichstrom umwandeln. Die gewonnene Energie wird im Wechselrichter zu Wechselstrom umgewandelt und über den Einspeisezähler an das öffentliche Stromnetz abgegeben. Jede so erzeugte Kilowattstunde wird von Ihrem Energieversorger nach dem Energieeinspeisegesetz vergütet.
Die höchsten Jahreserträge sind bei einer Dachfläche mit 30° Neigung und Südausrichtung zu erwarten.

 

Zukunft der Photovoltaik

Seit mehr als 100 Jahren steigt der weltweite Energieverbrauch exponentiell an. Das heißt konkret, dass ein Anstieg um 5% eine Verdopplung des Verbrauchs alle 14 Jahre bewirkt. Zwei Gründe sprechen dafür, dass der Energieverbrauch auch in Zukunft stark steigen wird. Einerseits nimmt die Industrialisierung weltweit stetig zu (z. B. China), was zu höherem Energieverbrauch führt. Andererseits wächst die Weltbevölkerung exponentiell, die Wachstumsrate zeigt steigende Tendenz (die Bevölkerung verdoppelt sich in immer kürzeren Abständen). Daher ist auch mit einem weiteren exponentiellen Anstieg des globalen Energieverbrauchs zu rechnen, mit dem auch, bei Einsatz von fossilen Energieträgern, ein massiver Anstieg des Kohlendioxids in der Atmosphäre verbunden sein wird. Selbst wenn heute ein Energiesparprogramm starten würde, welches zu einer Verbrauchsminderung von 50% führen würde, wird dieser Effekt durch das exponentielle Wachstum des Verbrauchs innerhalb von 20 Jahren aufgehoben.

Zusammengefasst bedeutet dies, dass der globale Energieverbrauch stetig wächst, die derzeit genutzen Ressourcen (fossile Brennstoffe) jedoch nur mehr sehr beschränkt zur Verfügung stehen (Szenarien sprechen von 30 – 90 weiteren Jahren).

Unter diesen Umständen werden in den kommenden Jahren große Änderungen in der gesamten Energieversorgung der Menschheit passieren müssen.

Was wird die Photovoltaik in Zukunft zur gesamten Energieversorgung beitragen? Der derzeite Beitrag der Photovoltaik zur Weltenergieversorgung ist verschwindend gering. Doch ein überzeugender Vorteil dieser Technologie ist ihre universelle Anwendbarkeit. Dies umfasst sowohl die Art der Anwendung, als auch die Anlagengröße und die geographische Lage. Photovoltaik kann an jedem Ort der Erde Energie liefern. Und das zumindest theoretische Potential ist nahezu unbegrenzt.

Klicktipps: Viele Tipps für Haushalt, Geld, Steuer, Gewerbe, ...

zum Seitenanfang
zurück
zurück zu Argumente - SpeichergerätHomebearbeitenE-Mailvor zu Auswertungen I