Photovoltaik - Anlagenbetreiber

Neue Anlage in meiner Nachbarschaft
Änderungen – Neuerungen
Für Photovoltaikanlagen, die seit dem 01.07.2010 ans Netz gehen, gibt es weniger Geld. Dennoch bleibt die Investition weiterhin sehr rentabel.
Seit Anfang des Jahres ist auch mein Nachbar Betreiber einer Photovoltaikanlage. Auf dem Dach seines Einfamilienhauses wandeln 26 Module die Sonnenenergie in elektrischen Strom um. Mehr als 4.500 Kilowattstunden Strom wird die Anlage im Jahresdurchschnitt erwirtschaften. Das ist fast so viel wie eine fünfköpfige Familie verbraucht.
Den geernteten Strom verkauft er für 39,14 Cent pro kWh an den örtlichen Netzbetreiber. Der Netzbetreiber ist verpflichtet, ihm den eingespeisten Strom zu diesen Konditionen bis Ende 2031 abzunehmen.
Die staatliche Preisgarantie macht die Investition in das eigene Sonnenkraftwerk auf dem Dach somit zu einer profitablen und sicheren Geldanlage. Das investierte Geld für die Anlage hat er spätestens nach 8 Jahren durch die Stromvergütung wieder hereingeholt. Bis zum Ende der Abnahmegarantie durch den Netzbetreiber macht er Gewinn. Besser kann der neue Photovoltaikanlagenbetreiber somit sein Geld nirgends anlegen:
Die jährliche Rendite aus seiner Investition beträgt vor Steuern mehr als 10 Prozent. Endet die Abnahmegarantie durch den Netzbetreiber, wird die Anlage aber noch einige weitere Jahre Strom liefern.
So viel Geld wie mein Nachbar werden Hauseigentümer künftig nicht mehr für ihren Solarstrom bekommen. Für Anlagen, die von Juli bis September in Betrieb gehen, sinkt die Einspeisevergütung um 13 Prozent. Für ab Oktober 2010 installierte Anlagen sinkt sie um weitere 3 Prozent. Statt 39,14 Cent gibt es nun nur noch 34,05 Cent und ab Oktober 32,88 Cent pro kWh. Die Vergütung ist wie bisher im ersten Betriebsjahr und in den 20 Folgejahren garantiert.
Dennoch bleibt das Kraftwerk auf dem Dach eine erstklassige Kapitalanlage. Die Berechnungen der Stiftung Warentest zeigen: Renditen  von 5 – 9 Prozent sind auch für Photovoltaikanlagenbetreiber drin, deren Anlage im zweiten Halbjahr 2010 installiert werden.
Warum sollte man in Photovoltaik investieren?
 
Solarstromtechnologie ist die moderne Art der Stromgewinnung.
 
Solarstromanlagen werden gefördert und verdienen Geld.
 
Solarstromanlagen sind umweltgerecht, die Energiebilanz ist positiv, beim Betrieb gibt es keine Emissionen.
 
Es wird hochwertige Energie produziert (Elektrizität).
 
Solarstromanlagen haben eine lange Leistungsgarantie wie kaum ein anderes technisches Produkt.
 
Die stromerzeugenden Komponenten sind einfach und robust. Es gibt keine beweglichen Teile und keinen Verschleiß.
 
Die Solarstromanlagen brauchen kaum Wartung.
 
Zum Betrieb werden keinerlei Brennstoffe benötigt.
 
Solarstromanlagen sind modular aufgebaut. Alle Leistungsbereiche sind möglich. Die Anlagen können problemlos erweitert werden.
 
Dezentrale Energieerzeugung - die Solarenergie wird da erzeugt, wo sie benötigt wird.
 
Ökologische Aspekte
 
Eine PV-Anlage produziert mindestens 8 x mehr Energie, als in sie hineingesteckt wurde. Demgegenüber können herkömmliche Anlagen, die aus Kohle, Gas oder Erdöl Energie erzeugen, nicht einmal die in sie hineingesteckte Energie zurück gewinnen.
 
Photovoltaik-Solaranlagen eine lukrative Investition
 
Entwicklung
Das Prinzip der Stromerzeugung durch die Sonne ist schon seit 1839 bekannt. Die wirtschaftliche Nutzung begann zuerst in der Raumfahrt und seit etlichen Jahren wird Photovoltaik in speziellen Einsatzbereichen, z.B. in Solartaschenrechnern erfolgreich eingesetzt.

Als Folge der Energiekrise in den siebziger Jahren wurden auch die ersten größeren Anlagen zur Deckung unseres Strombedarfs in Betrieb genommen.
 
Bis vor kurzem war diese Technologie für den privaten Nutzer eher weniger interessant, bzw. nur Technik- oder Umweltfreaks beschäftigten sich ernsthaft mit diesem Thema.
 
Mittlerweile hat sich diese Technik aber zum Serienprodukt entwickelt. Photovoltaikanlagen sind in und die Nachfrage ist rasant gestiegen! Dies liegt zum einen
am gewachsenen Umweltbewusstsein in unserem Land, vor allem aber auch an den äußerst attraktiven staatlichen Förderungen!

 
Die Technik
Es gibt verschiedene Varianten von Photovoltaikanlagen, nämlich Netzgekoppelte und Netzunabhängige. Bei den netzunabhängigen Anlagen wird kein Strom ins Netz gespeist, sondern der erzeugte Strom komplett selbst genutzt. Diese Anlagen finden da Anwendung wo es kein Netz, also keinen öffentlichen Strom gibt (z.B. Berghütten, o.ä.).

Die zweite Variante ist die netzgekoppelte Anlage. Sie wird bei uns vorrangig eingesetzt und muss bei Inanspruchnahme der Förderungen auch gewählt werden. Bei der netzgekoppelten  Photovoltaikanlage wird der selbsterzeugte Solarstrom komplett ins
öffentliche Stromnetz eingespeist (verkauft).
 
Komponenten:
Eine netzgekoppelte Anlage besteht vorrangig aus folgenden Komponenten, die es heute als Komplettpakete mit der jeweils gewünschten Leistung gibt:
Den Solarmodulen (werden z.B. auf dem Dach montiert) inkl. Befestigungs- und Kabelsatz, dem Wechselrichter (verantwortlich für die Umwandlung des erzeugten Gleichstroms in Wechselstrom), sowie dem Einspeisezähler (für die Protokollierung und Abrechnung des erzeugten Stroms).
 
Kosten:
Als Faustregel gilt: pro Kilowatt installierter Leistung ist mit einem Kostenfaktor von ca. 3000,00 € zu rechnen. Der effektive Preis ergibt sich aus der Größe der Anlage, dem gewählten Produkt und dem  Montageaufwand Ihrer Solaranlanlage.
 
Fazit
Durch hohe Einspeisevergütung und günstige Zinsen für die Finanzierung der Anlage wird sichergestellt, dass sich die Anlage auf alle Fälle amortisiert und auch noch ein hübscher Gewinn übrigbleibt!
 
PV-Solaranlagen liefern pro kWp installierter Leistung ca. 750 - 1000 kWh pro Jahr! Qualitativ hochwertige Anlagen haben eine Leistungsgarantie von bis zu 25 Jahren und eine Lebensdauer von ca. 25 - 40 Jahren (ca. 20 Jahre Wechselrichter)!
 
Eine gute Anlage arbeitet u.U. bereits schon nach ca. 10 Jahren in der „Gewinnzone“. Über verschiedene Abschreibungsmöglichkeiten kann der wirtschaftliche Aspekt der Investition noch besser genutzt werden.

Solar Handwerker 

Bitte hier klicken

Solar- und Photovoltaikfirmen

Bitte hier klicken

Vergleichsanlage

Hessen, Freigericht - Neuses 

Optimale Südausrichtung

Bitte hier klicken

Hier befindet sich meine Photovoltaikanlage. Bitte auf "Karte" klicken.

Immobiliengutachter Regensburg

Hausbau


zum Seitenanfang
zurück
zurück zu Steuer & VersicherungHomebearbeitenE-Mailvor zu Photovoltaik - Regional